Gruppentraining


Seit 2016 haben wir uns mehr und mehr zu einer Schwerpunktpraxis für Gruppentherapie entwickelt, da wir beobachtet haben, dass viele Patienten durch diese Therapieform schneller und nachhaltiger gesund werden. Dies liegt daran, dass es in einer Gruppentherapie eine Reihe zusätzlicher Wirkfaktoren gibt, die die Einzeltherapie nicht  bieten kann. Falls Sie sich hierzu weiter informieren möchten, verweisen wir auf den folgenden Link: Wirksamkeit von Gruppentherapie

 

Wir bieten in unserer Praxis verschiedene Gruppentrainings an, zumeist ohne die üblichen langen Wartezeiten. Diese finden einmal pro Woche über die Dauer von meist zwanzig Wochen statt, einige Gruppen laufen auch länger. Es handelt sich um Kleingruppen mit maximal sieben Teilnehmern. Auch falls Sie sich bereits in einer laufenden Psychotherapie befinden, ist die Teilnahme an unseren Gruppentherapien in vielen Fällen auch parallel zu ihrer Einzeltherapie in einer anderen Praxis möglich. Sprechen Sie uns bei Interesse einfach an!

 

Aktuell finden fortlaufend Gruppentrainings zu folgenden Themen statt:

  • Emotionsregulationstraining "Gefühle im Griff". Wir trainieren einen hilfreichen Umgang mit belastenden Gefühlszuständen. Geeignet für Patienten mit jeglicher Form von psychischer Belastung, insbesondere jedoch bei depressiven Episoden, Burnout sowie Anpassungsstörungen.
  • Stressbewältigungstraining für Klienten mit hoher beruflicher und/oder privater Stressbelastung. Geeignet zur Burnout-Prophylaxe.
  • Angstbewältigungsgruppe für Patienten mit Agoraphobie/ Panikstörung.
  • Depressionsgruppe für Menschen mit Erkrankungen aus dem depressiven Spektrum.
  • Zwangsbewältigungsgruppe für Patienten mit Zwangserkrankungen (Zwangshandlungen, Zwangsgedanken oder gemischt).
  • Selbstwerttraining zum Aufbau von Selbstwert sowie der Durchsetzungs- und Abgrenzungsfähigkeit.
  • Achtsamkeits- und Entspannungstraining zum Aufladen des persönlichen Akkus und zur Stärkung der psychischen Gesundheit. Geeignet für Personen mit chronischen Belastungen und in akuten Krisen. 
  • Resilienztraining zur Steigerung der psychischen Widerstandskraft gegenüber Belastungen. 
  • Bedürfnisorientiertes Training zur Selbstreflektion. Sie lernen zu verstehen, was Ihre eigenen Bedürfnisse sind und wie Sie diese - unabhängig von anderen Menschen - in einen guten "Versorgungszustand" bringen. 

Darüber hinaus bieten wir auch verschiedene themenoffene Gruppen an, die dazu dienen, verschiedene individuelle Anliegen im Gruppenkontext zu betrachten und Lösungswege für Situationen zu finden, die den Betroffenen zunächst ausweglos erscheinen. Themen könnten z.B. die Beziehungsgestaltung im privaten oder beruflichen Bereich sein, der Umgang mit akuten Krisen und Belastungssituationen, der Einfluss bisheriger Lebens- und Beziehungserfahrungen auf den aktuellen emotionalen Zustand, wiederkehrende Konflikte im sozialen Bereich, ungünstige Verhaltensmuster und deren Einfluss auf die psychische Stabilität und viele weitere unterschiedliche Anliegen. Das im Fokus stehende Thema wird in jeder Sitzung, ausgehend von den Teilnehmerbedürfnissen, flexibel festgelegt.  

 

Die Gruppenteilnehmer profitieren davon, die Prozesse der anderen zu begleiten, wodurch häufig erst ein bewusstes Erleben und Einordnen der eigenen Probleme und Belastungsfaktoren möglich ist. Auf diese Weise kann es gelingen, die eigene Denkweise immer wieder zu reflektieren und zu bewerten und gleichzeitig eingefahrene Verhaltensmuster zu verändern. Dies lässt in der Konsequenz oft einen größeren Abstand zu den als aversiv erlebten emotionalen Zuständen zu, was mit einer höheren psychischen Stabilität und damit einer gesteigerten Lebenszufriedenheit einhergeht. 

 

In allen Gruppentherapien verpflichten sich alle Teilnehmer zu einem wertschätzenden und unterstützenden Umgang miteinander sowie zur Einhaltung der Schweigepflicht. 

 

Falls Sie sich für die Teilnahme an einem Gruppentraining interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.